Sternbild Corvus

 

Mit vier Sternen zweiter und dritter Größenklasse ist der Rabe (lat. Corvus) ein leicht zu erkennendes Sternbild am Südhimmel. Es wurde schon von Ptolemäus erkannt und zu den 48 Sternbildern der Antike gezählt.

Mythologie

Der Rabe tritt in der Erzählung um Apollon auf, der ihn mit einem Becher zu einer Quelle schickte, um ihm Wasser zu bringen. Auf dem Weg dorthin ließ sich der Rabe jedoch von Früchten ablenken und konnte seinen Auftrag deshalb erst deutlich später erfüllen. Um Apollon zu besänftigen, ließ sich der Rabe eine Ausrede einfallen: An der Quelle fand er eine Wasserschlange, die er zunächst tötete und dann verleumdete, indem er behauptete, dass diese ihm tagelang den Zugang zum Wasser versperrt hätte. Apollon jedoch erkannte die Unwahrhaftigkeit und setzte erzürnt die drei Beteiligten zur Warnung für alle Lügner in den Himmel.

Visualisierung

Passend zur Mythologie liegt das Sternbild des Raben in der Nähe des Bechers und der Hydra. Es erstreckt sich über eine Fläche von 184 Quadratgrad. Die beste Zeit für Beobachtungen sind die Monate März bis Mai, da es ein Sternbild des Frühlings ist.