Sternbild Hydrus

 

Während die große Wasserschlange (lat. Hydra) das größte Sternbild des Nachthimmels ist, ist die kleine, männliche Wasserschlange (lat. Hydrus) eher unauffällig. Nur der Hauptstern Alphard ist ein Stern zweiter Größenklasse.

Geschichte

Ende des 16. Jahrhunderts reiste eine holländische Flotte zu den legendären Gewürzinseln, um neue Handelsbeziehungen zu erschaffen. Unter dem Kapitän Keyser wurden während dieser Reise die Positionen von 135 Sternen vermessen, die später von Peter Plancius in seine Himmelskarten aufgenommen wurden. Aus diesen erkannte er zwölf neue Sternbilder, darunter auch „De Waterslang“. Einige Jahre später wurde das Sternbild als „Hydrus“ in den neuen Himmelatlas aufgenommen.

Visualisierung

Das Sternbild der Wasserschlange befindet sich am Südhimmel und lässt sich besonders gut im Winter, teilweise auch im Frühling beobachten. Es liegt zwischen den beiden Magellanschen Wolken, unterhalb des Eridanus und zwischen dem Tukan und der Pendeluhr.