Sternbild Eridanus

 

Mit einer Fläche von 1.138 Quadratgrad ist der Eridanus das sechstgrößte Sternbild am Himmel. Wegen seiner lichtschwachen Sterne ist es jedoch relativ unauffällig, die meisten erreichen die vierte und fünfte Größenklasse.

Mythologie

Eridanus repräsentiert den mythischen Fluss, in dem der gleichnamige Sohn des Sonnengottes Helios starb. Helios hatte diesem erlaubt mit seinem Sonnenwagen über den Himmel zu fahren. Unterwegs verlor er allerdings die Kontrolle über die Pferde und kam der Erde zu nahe, sodass die Wälder Feuer fingen. Wutentbrannt schleuderte Zeus einen Blitz auf den unerfahrenen Eridanus, der brennend in einen Fluss stürzte. Seine Schwestern fanden ihn dort, benannten den Fluss nach ihrem Bruder und verwandelten sich aus Trauer selbst in Bäume, die nun am Ufer des Flusses zu finden sind.

Visualisierung

Das Sternbild Eridanus windet sich zwischen den Sternbildern Orion, Stier, Walfisch und Chemischer Ofen. Es kann von beiden Erdhalbkugeln gesehen werden, am Besten im Winter.