21. Januar bis 19. Februar

 

Der Wassermann ist eines der drei Luftzeichen und steht unter dem Einfluss des Uranus. Er wird als sehr fortschrittlich angesehen und besitzt einen revolutionären Charakter.

Eigenschaften

Als freiheitsliebendes Sternzeichen ist der Wassermann ein fröhliches, unbeschwertes und geselliges Sternzeichen. Er ist sehr flexibel und einfallsreich, kann aber aufgrund seines Intellekts und seiner Entschlossenheit rechthaberisch wirken. Seine Königsdisziplin ist die Taktik und sein Instinkt für Situationen lässt ihn besonders schnell reagieren. Aus idealistischen Beweggründen ist der Wassermann sehr hilfsbereit und optimistisch. Er kann sich auf jede neue Situation oder Beziehung zu anderen Menschen schnell einstellen, was aber auch gleichzeitig seine Schwäche darstellt – die Treue fällt ihm schwer, da er einen ständigen Wechsel benötigt. Über allem steht die progressive Lebensentwicklung.

Partnerschaften

Besonders gut versteht sich der Wassermann mit den Tierkreiszeichen Zwillinge, Widder, Waage, und Schütze.

Mit den Zwillingen liegt der Wassermann auf gleicher Wellenlänge. In ihrer eher rationalen Art und dem Streben nach neuem Wissen ähneln sich die beiden Sternzeichen sehr. Grundlage der Beziehung ist eine geistige Verbundenheit und viele persönliche Gemeinsamkeiten.

Der dominante Widder wird in dieser Beziehung die Führung übernehmen, dennoch harmonieren die beiden Sternzeichen wegen ihrer ausgeprägten Fantasie und der charakteristischen Fröhlichkeit. Beide sind sehr freiheitsliebend und können bei entsprechender Kommunikation eine fundierte Beziehung führen.

Mit der Waage teilt der Wassermann sein Interesse am Luxus, der Ästhetik und der Kunst. Die Wärme der Waage umhüllt den eher kühlen Wassermann und lockt ihn somit aus der Reserve. Beide Sternzeichen werden mit dem Element Luft assoziiert und ergänzen sich wunderbar.

Der Schütze ist wie der Wassermann ein sehr lebhaftes und abenteuersuchendes Sternzeichen. Auch die Geselligkeit, Aufgeschlossenheit und Heiterkeit sind Gemeinsamkeiten, die die beiden vereinen. Sie verstehen es, die Freiheit des anderen zu respektieren und sich gleichzeitig treu zu sein.

Mythologie

Nach einer griechischen Mythologie stellt der Wassermann den Sohn des Prometheus, Deukalion, dar. Dieser rettete nach einer von Zeus erzeugten Flut die Menschheit, indem er das Rätsel des Orakels von Apollon löste. Für seine Heldentat wurde er in den Himmel gesetzt. Andererseits wird vermutet, dass die Namensgebung mit der Regenzeit in Verbindung gebracht wurde. Schon bei den Babyloniern wurde das Sternzeichen als ein Tierkreiszeichen anerkannt.

Astrologie

Der Name des hellsten im Wasserman enthaltenen Sterns ist "Sadalsuud". Er ist ca. 600 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der Wassermann entspricht dem elften Abschnitt des Tierkreises und besetzt die Grade 300 bis 329. Nach der traditionellen Astrologie des tropischen Tierkreises tritt die Sonne am 21. Januar in das Sternzeichen und verweilt dort bis zum 19. Februar. In der siderischen Astrologie durchfährt die Sonne das Sternbild des Wassermanns zwischen dem 16. Februar und dem 12. März.