22. Dezember bis 20. Januar

 

Der verantwortungsbewusste Steinbock steht unter dem Einfluss des Saturns und gehört dem Element Erde an. Dies symbolisiert Natürlichkeit und Bodenständigkeit.

Eigenschaften

Steinböcke gelten als besonders zielstrebig. Die typischen Zeichen des Saturns spiegeln sich in dem Charakter des Steinbocks wieder: Ausdauer, Gründlichkeit, Geduld und Konzentration. Er drängt sich nicht in den Vordergrund, sondern ist eher still und zurückhaltend. Trotzdem oder gerade deswegen verschafft er sich ein hohes Ansehen bei seinen Mitmenschen. Unermüdlicher Fleiß bringt ihn letztendlich zu seinem Ziel, das er auf seinem Weg nie aus den Augen verliert. Seine Anpassungsfähigkeit und Kontaktfreude machen den Steinbock zu einem sehr angenehmen Zeitgenossen. Die Einsamkeit ist ihm dennoch keine Scheu. Eine Herzlichkeit lässt er nur selten ans Tageslicht kommen, oft wirkt er unnahbar.

Partnerschaften

Dadurch, dass der Steinbock nicht nur die Karriere, sondern auch die Liebe sehr ernst nimmt, ist er absolut treu und fordert dies auch von seinem Partner. Besonders gut versteht er sich mit den Tierkreiszeichen Fische, Jungfrau und Stier, drei sich sehr unterscheidende Sternzeichen.

Die liebevollen Fische suchen in dem rationalen Steinbock einen Halt und finden diesen auch. Mit ihrem Einfühlungsvermögen könnten die Fische die Gefühlswelt des Steinbocks erreichen, sodass sich dieser ein wenig öffnet. In dieser Beziehung ziehen sich die gegensätzlichen Charakteristika an.

Die etwas kühle Jungfrau ist ebenso pflichtbewusst und ordnungsliebend wie der Steinbock. Eine brennende Leidenschaft wird hier nicht zum Vorschein kommen, jedoch eine tiefgründige und ehrliche Zuneigung. Die beiden Sternzeichen können sich aufeinander verlassen und wissen das sehr zu schätzen.

Der ehrgeizige Stier steht dem Steinbock in seinem Fleiß nicht nach. Als Partner können die beiden Sternzeichen Großes schaffen. Außerdem kann der Steinbock von dem Stier lernen, sich für seine mühevolle Arbeit auch mal zu belohnen. Beide suchen nach Geborgenheit und graden Linien im Leben.

Mythologie

Der Steinbock ist wahrscheinlich eines der ältesten Sternbilder, denn schon die Babylonier bezeichneten dieses als „Ziegenfisch“. Der Name stammt aus der griechischen Mythologie: Als der bockbeinige Gott Pan aus Flucht vor Typhon ins Meer sprang, wollte er sich in einen Fisch verwandeln, was ihm jedoch nur zur Hälfte gelang. Typhon griff daraufhin Zeus an und entriss ihm seine Sehnen. Pan setzte ihm diese später mit der Hilfe von Hermes wieder ein, zum Dank dafür wurde er als Sternzeichen in den Himmel gesetzt.

Astrologie

Der hellste Stern des Sternbilds Steinbock nennt sich „Deneb Algedi“. Insgesamt sind es mit diesem Stern nur drei Sterne, die heller als die dritte Größenklasse sind. Dahingegen sind viele Doppelsterne, die bereits mit einem Fernglas oder kleinen Teleskop aufgelöst werden können, im Sternbild enthalten. In den tropischen Tierkreisen durchfährt die Sonne diesen Tierkreis zwischen dem 22. Dezember und dem 20. Januar jeden Jahres.