23. November bis 21. Dezember

 

Das Sternzeichen wird beherrscht vom Jupiter, einem Planeten, der symbolisch mit Eigenschaften wie der Mäßigung und Entspannung assoziiert wird. Der Schütze ist verknüpft mit dem Element des Feuers, das eine aktive Energie darstellt und oftmals einen spontanen Ausdruck findet. Die veränderlichen Feuerzeichen werden durch expansive Planeten regiert, ihr symbolischer Mittelpunkt wird verbunden mit dem Prinzip der Exploration und Entwicklung. Der Schütze ist saisonal mit dem Übergang von der herbstlichen Feuchtigkeit in die Trockenheit des Winters verbunden.

Eigenschaften

Diese Veränderung ist auch eine charakteristische Eigenschaft des Schützen – der Instinkt des stetigen Wechsels. Daher rührt auch die Leidenschaft des Reisens und Philosophierens. Hier pflegt er seine sozialen Kontakte, lernt neue Menschen kennen und erkundet andere Kulturen. Der Schütze besitzt eine positive Lebenseinstellung und dementsprechend viel Energie, seine ehrgeizigen Ziele in die Tat umzusetzen. Seine von Natur aus idealistischen Werte helfen ihm auch Leiden und Enttäuschungen teils unberührt wegzustecken. Man kennt ihn als ehrenhaften, großzügigen und aufrichtigen Zeitgenossen. Er verbindet Loyalität mit Unabhängigkeit in perfekter Form. Der Schütze ist feurig, aufrichtig und gradlinig in der Liebe, aber zum Teil auch konventionell. Wenn eine Beziehung scheitert, kann er sich manchmal sein eigenes Versagen nicht eingestehen und verfällt einer Melancholie. Eine Last des Schützen ist seine Anfälligkeit für Zorn, er neigt dazu, sich über Kleinigkeiten zu echauffieren. Seine Ungeduld bringt ihn dazu, sich oft in jedes Projekt zu stürzen und dann den Überblick zu verlieren.

Partnerschaften

Besonders gut versteht sich der Schütze mit den Tierkreiszeichen Waage, Wassermann, Widder und Löwe.

Die Waage schafft die Ausgeglichenheit des ständig aktiven Schützen. Gleichzeitig verhindert er selbst eine aufkommende Langeweile, was für die Waage besonders reizvoll ist. Während die Waage den Schützen in seinem Tempo etwas zügelt, fordert der Schütze die Waage aus ihrer Unentschlossenheit heraus. Die beiden Sternzeichen ergänzen sich hervorragend.

Der vernünftige Wassermann hält die Beziehung zum Schützen in Balance. Gemeinsamkeiten sind die Abenteuerlust und der Freiheitsdrang. Sie leben ihre Fantasien und führen anregende Gespräche. Treue und Aufgeschlossenheit zeichnen die beiden Sternzeichen aus.

Mit dem Widder teilt der Schütze die Lebensfreude und die Aktivität. Gemeinsame Unternehmungen im Freien beleben die Beziehung der beiden Sternzeichen. Ihre explosiven Charaktere stoßen gelegentlich aneinander, diese beeinflussen allerdings nur kurzfristig die Stimmung.

"Schwierigkeiten" ist für den Löwen und den Schützen ein unbekanntes Wort. Zusammen bestreiten sie jede Lebenslage mit Mut und starkem Willen. Beide lieben ihre Freiheit und respektieren diese gegenseitig sehr. Eine Beziehung zwischen den beiden Sternzeichen ist voller Leidenschaft.

Mythologie

Der Schütze wird oft als ein Wesen mit einem menschlichen Oberkörper und einem Pferderumpf dargestellt. In diesem Sternbild soll einer Mythologie nach der Erfinder von Pfeil und Bogen, Chiron, abgebildet sein. Als erster Schütze lehrte er viele Helden und Göttersöhne seiner Zeit. Seine Unsterblichkeit wurde ihm zum Nachteil, als er sich an einem vergifteten Pfeil schwer verletzte. Um die Schmerzen nicht mehr ertragen zu müssen, bat er Zeus um den Tod. Daraufhin wurde er als Sternbild in den Himmel gesetzt.

Astrologie

Als südlichstes Tierkreiszeichen liegt der Schütze zwischen dem Skorpion und dem Steinbock. Es befindet sich in einem der sternenreichsten Bereichen der Milchstraße. Die Sonne durchzieht das Sternzeichen nach dem tropischen Tierzeichen vom 23. November bis zum 21. Dezember und nach der siderischen Astrologie vom 17.Dezember bis zum 20. Januar.