Sternbild Norma

 

Das Winkelmaß (lat. Norma) ist ein unauffälliges Sternbild des Südhimmels. Der hellste Stern ist ein Doppelstern und 4,0mag hell. Durch das Sternbild zieht sich das Band der Milchstraße, weswegen in ihm viele neblige Objekte zu sichten sind.

Geschichte

Nach der Erfindung des Teleskops benannte der französische Astronom Nicolas de Lacaille einige Sternbilder des Südhimmels, die vorher noch nicht erkannt wurden. Anders als die 48 Sternbilder der Antike, die Namen mythologischer Figuren tragen, verwendete er für die neuen Konstellationen häufig Namen technologischer Neuheiten. Aus lichtschwachen Sternen der Konstellationen Wolf, Skorpion und Altar bildete de Lacaille das Winkelmaß und trug es unter dem Namen „Norma et Regula“ ein. 1930 wurden einige dieser wieder dem Skorpion zugeordnet, sodass es in dem Winkelmaß keine Sterne mit der Bezeichnung α und β gibt.

Visualisierung

Mit 165 Quadratgrad ist das Winkelmaß im Sommer zu sehen. Es befindet sich südlich des Skorpions, zwischen den Sternbildern Wolf, Zirkel, Südliches Dreieck und Altar.