Sternbild Libra

 

Das Sternbild der Waage (lat. Libra) liegt auf der Ekliptik, was bedeutet, dass die Sonne, der Mond und die Planeten durch dieses hindurchziehen und es zu den Tierkreiszeichen gehört.

Geschichte

Es heißt, dass bereits die Sumerer das Sternbild nach der Waage benannten, weil zu ihrer Zeit die Sonne während der Tagundnachtgleichen in dem Sternbild stand. Bei den Babyloniern und den antiken Griechen wurde das Zeichen als die Scheren des Skorpions gesehen, ebenso bei den arabischen Astronomen. Erst ca. 100 nach Christus wurde der heutige Name der Waage von den Römern eingeführt und in den Tierkreis aufgenommen. Da sie als einziges Sternzeichen ein Gegenstand und somit kein Lebewesen wiederspiegelt, galt sie als Symbol der Gerechtigkeit und des Ausgleichs zwischen allen anderen.

Visualisierung

Trotz ihrer Größe von 538 Quadratgrad ist die Waage nicht besonders leicht zu erkennen, da sie nur aus wenigen hellen Sternen besteht. Nur zwei der Sterne sind heller als die dritte Größenklasse. Am Südhimmel befindet sich das Sternbild zwischen dem Skorpion und der Jungfrau. Es kann in den Breiten zwischen 65° und –90° das ganze Jahr über am Sternenhimmel gesehen werden, am besten aber während des Monats Juni.