Sternbild Columba

 

Die Taube (lat. Columba) ist ein unauffälliges Sternbild des Südens. Der Hauptstern des Sternbildes ist Phact (α Columbae), ein 2,65m heller Stern, dessen Name sich von „Al-Fakhita“ (Taube) ableitet.

Geschichte

Im Jahr 1579 zweigte der französische Astronom Augustin Royer einige Sterne des Großen Hundes ab und erschuf so das Sternbild Columba. Dreizehn Jahre später nahm Petrus Plancius die Taube in seinen neuen Himmelsatlas auf und nannte sie „Columba Noachi“. Das Sternbild sollte somit an die Taube erinnern, die mit einem grünen Zweig zur Arche Noahs zurückkehrte. Später wurde der Name auf den heutigen verkürzt.

Visualisierung

Mit einer Fläche von 270 Quadratgrad befindet sich die Taube südlich des Hasen, zwischen der Grabstichel und dem Großen Hund und nördlich des Sternbildes Achterdeck des Schiffes. Sie ist am Besten im Winter zu betrachten.