Sternbild Octans

 

Der Oktant (lat. Octans) ist ein unauffälliges Sternbild des Südens. In ihm befindet sich der Polaris Australis, der aber im Gegensatz zu seinem nördlichen Partner Polaris, dem Nordpolarstern im Sternbild Kleiner Bär, nicht besonders hell ist. Der 5,45m helle Stern liegt etwa 1° vom Himmelssüdpol entfernt, ist aber aufgrund seiner Lichtschwäche nicht besonders als Orientierungshilfe geeignet.

Geschichte

Nach der Erfindung des Teleskops benannte der französische Astronom Nicolas de Lacaille einige Sternbilder des Südhimmels, die vorher noch nicht erkannt wurden. Anders als die 48 Sternbilder der Antike, die Namen mythologischer Figuren tragen, verwendete er für die neuen Konstellationen häufig Namen technologischer Neuheiten. Der Oktant soll an das Messgerät für Winkelabstände erinnern, das bis ins 19. Jahrhundert zur Bestimmung von geografischen Breiten genutzt wurde.

Visualisierung

Mit einer Fläche von 291 Quadratgrad ist der Oktant im Herbst am Himmelssüdpol zu sehen. Das Sternbild grenzt im Norden unter anderem an den Pfau, den Indianer, Hydrus und an das Chamäleon.