Sternbild Cancer

 

Das Sternbild Krebs ist eines der zwölf Tierkreiszeichen. Es handelt sich um ein eher unauffälliges Sternbild, das relativ schwach am Himmel leuchtet.

Geschichte

Während im alten Ägypten bereits um 3000 vor Christus das Sternbild Krebs bekannt war, damals noch als Schildkröte, wurde es im Neuen Reich durch Skarabäus ergänzt, ein Zeichen für Unsterblichkeit. Auch die Babylonier sahen eine Schildkröte in dem Sternzeichen, erst Ptolemäus nahm es als Krebs in seine Beschreibung der 48 Sternbilder auf.

Mythologie

In der griechischen Mythologie taucht der Krebs eher als Nebenfigur auf. So wird er mit einer Heldentat des Herkules in Verbindung gebracht: Während eines Kampfes gegen die vielköpfige Hydra sandte die Göttin Hera einen Krebs, da sie ihren unehelichen Stiefsohn Herkules hasste. Die Krabbe versuchte Herkules zu töten, scheiterte aber kläglich. Zum Dank für den Versuch setzte Hera den Krebs in den Himmel, da er seine Aufgabe aber nicht erfüllen könnte, leuchtet er heute nicht so hell wie die anderen Sternbilder.

Visualisierung

Die Sterne des Krebses formen ein Ypsilon, das auf dem Kopf steht. Sie nehmen eine Fläche von 506 Quadratgrad ein und enthalten insgesamt sechs Sterne. Das Sternbild kann in Breiten zwischen 90° und –60° gesehen werden. Der hellste Stern im Sternbild Krebs ist Beta Cancri, der auch als Tarf oder Al Tarf bekannt ist.