Sternbild Grus

 

Der Kranich (lat. Grus) besteht unter Anderem aus den hellen Sternen Alnair (α, 1,7m) und Beta Gruis (2,1m). Aufgrund ihrer kontrastiven Farben kann man sie gut voneinander unterscheiden: Alnair ist ein blauweißer Unterriese und Beta Gruis ein Roter Riese.

Geschichte

Ende des 16. Jahrhunderts reiste eine holländische Flotte zu den legendären Gewürzinseln, um neue Handelsbeziehungen zu erschaffen. Unter dem Kapitän Keyser wurden während dieser Reise die Positionen von 135 Sternen vermessen, die später von Peter Plancius in seine Himmelskarten aufgenommen wurden. Aus diesen erkannte er zwölf neue Sternbilder, darunter auch „Den Reygher“. Einige Jahre später wurde das Sternbild als „Grus“ in den neuen Himmelatlas aufgenommen.

Visualisierung

Mit einer Fläche von 366 Quadratgrad erstreckt sich der Kranich am Südhimmel und ist im Herbst zu sehen. Im Norden grenzt er an das Sternbild Südlicher Fisch, im Westen an das Teleskop, im Osten an den Phoenix und im Süden an den Tukan.