Sternbild Cepheus

 

Kepheus (lat. Cepheus) ist ein Sternbild des Nordhimmels und erstreckt sich über eine Fläche von 588 Quadratgrad. Der hellste Stern Alderamin ist ein Stern zweiter Größenklasse und ca. 53 Lichtjahre von der Erde entfernt. In 5000 Jahre wird er aufgrund der Präzession die Rolle des Polarsterns übernehmen.

Mythologie

Laut der griechischen Mythologie handelt es sich bei dem Sternbild um Kepheus, den König von Äthiopien. Mit seiner Ehefrau Kassiopeia zeugte er seine wunderschöne Tochter Andromeda. Die stolze Mutter behauptete, dass sie und ihre Tochter schöner seien als die Nereiden, weswegen Poseidon erzürnt ein Seeungeheuer schickte, um die Küsten des Königreiches von Kepheus zu zerstören. Ein zur Hilfe gerufenes Orakel bestimmte, dass Kepheus seine Tochter opfern müsse, um den Wassergott zu besänftigen. Deswegen kettete er Andromeda an einen Felsen und überließ sie ihrem Schicksal. Perseus, ein Sohn des Zeus, kam zufällig auf dem Rückweg einer Heldentat vorbei und rettete die schöne Jungfrau vor dem Walfisch. Später nahm er sie zur Frau und gründete eine große Familie. Perses, ein Sohn der beiden, wurde nach dem Tod Kepheus dessen Nachfolger. Zur Erinnerung dieser Geschichte wurden alle Beteiligten als Sternbild in den Himmel gesetzt.

Visualisierung

Das Sternbild befindet sich zwischen den Sternbildern Drache, Kleiner Bär, Schwan und Kassiopeia. Es ist das ganze Jahr über am Nordhimmel zu erkennen, am Besten allerdings im Herbst. Trotz seiner Größe wird es oft am Himmel übersehen, da sich in der Nähe des Sternbildes viele ähnlich helle Sterne befinden.