Sternbild Lacerta

 

Die Eidechse (lat. Lacerta) ist eine Kette unauffälliger Sterne am Nordhimmel. Nur ein Stern ist heller als die vierte Größenklasse.

Geschichte

Im Jahre 1687 wurde das Sternbild der Eidechse das erste Mal beschrieben. Es waren die Aufzeichnungen der Sternpositionen vom Astronomen Johannes Hevel, die die Grundlage für den 1690 erschienenen Himmelsatlas „Firmamentum Sobiescianum sive Uranographia“ bildeten.

Visualisierung

Geschmeidig wie eine Eidechse windet sich das Sternbild im Zick-Zack auf einer Linie und ist mit ihren 201 Quadratgrad besonders gut im Herbst zu betrachten. Es befindet sich zwischen den markanten Sternbildern Schwan, Kassiopeia und Andromeda.