Sternbild Fornax

 

Der Chemische Ofen (lat. Fornax) ist ein lichtschwaches Sternbild am Südhimmel. In ihm ist der Fornax-Galaxiehaufen zu finden: Er enthält 58 Galaxien und ist nach dem Virgo-Galaxiehaufen mit einer Entfernung von 60 Millionen Lichtjahren der zweitnächste.

Geschichte

Nach der Erfindung des Teleskops benannte der französische Astronom Nicolas de Lacaille einige Sternbilder des Südhimmels, die vorher noch nicht erkannt wurden. Anders als die 48 Sternbilder der Antike, die Namen mythologischer Figuren tragen, verwendete er für die neuen Konstellationen häufig Namen technologischer Neuheiten. Unter ihnen befand sich der Schmelzofen „le Fourneau“, der später als „Fornax Chimiae“ in die Sternkarte aufgenommen wurde.

Visualisierung

Der Chemische Ofen ist fast vollständig vom Eridanus umgeben. Die hellsten Sterne liegen auf der gleichen Deklination wie der hellste Stern des Südlichen Fisches. Mit einer Fläche von 398 Quadratgrad ist das Sternbild am Besten im Herbst und Winter zu betrachten.