Sternbild Ara

 

Der Altar (lat. Ara) ist ein Sternbild des Südens mit einer Fläche von 237 Quadratgrad. Es gehört zu den 48 Sternbildern der Antike, die von Ptolemäus beschrieben wurden. Der hellste Stern ist „Choo“, Alpha Arae, mit einer Magnitude von 1,9.

Geschichte

Die erste Erwähnung des Sternbildes führt in das dritte Jahrhundert vor Christus zurück: In einem astronomischen Lehrgedicht bezeichnet Aratos von Soloi die Konstellation als „Räucheraltar“ und sieht dessen Sichtbarkeit als Warnung vor Unwetter auf den Meeren. Einige Jahrhunderte später sahen die Römer den Altar als Teil des Zentauren, bevor er schließlich als eines der 88 modernen Sternbilder anerkannt wurde.

Visualisierung

Der Altar ist am Besten im Sommer zu sehen. Die markante Form des Buchstabens H sorgt dafür, dass das Sternbild leicht zu finden ist. Im Norden grenzt es an den Skorpion, im Westen an das Winkelmaß, im Osten an das Teleskop und im Süden an das Südliche Dreieck.