Sonnensystem

Sonnensystem

Titel Abzeichen

Unser Sonnensystem

Seit Jahrtausenden beobachten Menschen die Sterne und Planeten, interpretieren Ereignisse aus ihren Bewegungen und erkunden das Universum von der Erde aus. Alte Zivilisationen aus Ägypten, China, Griechenland und Indien versuchten, bestimmte Gesetzmäßigkeiten dieser Planeten zu finden. Diese bezogen sich sowohl auf die Navigation in der Schifffahrt als auch auf die frühen Vorstellungen vom Universum. Die meisten der Erklärungen betrachteten die Erde als das Zentrum des Universums, bis Nikolaus Kopernikus das geozentrische System ablehnte und das heliozentrische System mit der Sonne im Zentrum der Planeten vorschlug. Es dauerte mehrere Jahre, bis diese Theorie bewiesen werden konnte. Dank Forschern wie Galileo kennen wir heute den Begriff unseres Sonnensystems.

Woraus besteht das Sonnensystem?

Das Sonnensystem ist das Planetensystem, in dem wir die Erde und andere astronomische Körper finden, die sich in einer Umlaufbahn um einen großen Stern namens Sonne drehen. Die Sonne ist der einzige Teil des Sonnensystems, der selbst Licht emittiert. Dadurch ist sie eine Quelle elektromagnetischer Energie. Die Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun sind ebenfalls Teil des Sonnensystems, so wie ihre umgebenden Asteroiden und Kometen.

Die Sonne enthält 99,8% aller Materie im Sonnensystem. Die Planeten, die aus dem gleichen Material kondensiert sind, aus dem die Sonne gebildet wird, enthalten nur 0,13% davon. Dennoch enthält der Jupiter mehr als doppelt so viel Materie wie alle anderen Planeten zusammen. Die Satelliten der einzelnen Planeten, Kometen, Asteroiden und das interplanetare Medium bilden den fehlenden Prozentsatz.

Doch es gibt noch mehr

Der interplanetare Raum ist ein Raum im Sonnensystem, der einem Vakuum gleicht. Es beinhaltet einige Formen von Energie und besteht hauptsächlich aus zwei Materialien, nämlich interplanetaren Staub und interplanetares Gas.

German (Austria)
German (Austria)