Merkurtransit

 

Bei einem Merkurtransit, auch Merkurdurchgang genannt, zieht der Planet Merkur vor der Sonne vorüber. Dabei stehen sowohl die Sonne als auch der Merkur und die Erde fast exakt in einer Linie. Es handelt sich um eine ähnliche Konstellation wie bei der Sonnenfinsternis, allerdings verdeckt der kleine Planet nur maximal 0,004% der Sonnenfläche. Deswegen kann der Merkurtransit im Gegensatz zur Sonnenfinsternis nicht als Dunkelheit auf der Erde wahrgenommen werden kann.

Wann findet der Merkurtransit statt?

Am 11. November 2019 ist es soweit! Obwohl der Merkur alle 116 Tage zwischen der Erde und der Sonne hindurchwandert und somit in der Konjunktion steht, findet der Transit nur circa 13-14 Mal in einem Jahrhundert statt. Denn nur zu diesen Ereignissen ist der Merkur von der Erde aus vor der Sonne zu erkennen. Die Bewegung am 11. November wird global auf eine Dauer von 5 ½ Stunden zw. 12.34 Uhr bis wenige Sekunden vor 18.05 Uhr (UTC) geschätzt.

Wie kann ich den Merkur sehen?

Der Merkur ist dabei mit einem Teleskop als kleiner schwarzer Punkt, der sich langsam über die Sonnenscheibe bewegt, erkennbar. Mit dem bloßen Auge ist das Spektakel leider nicht zu beobachten.